Wir blicken nach vorn

Noch immer bestimmt die Covid-19 Pandemie wesentliche Teile unseres Lebens ...

Rowesys-Team
  • Inhalt

elobau unterstützt innovative Technologien

elobau unterstützt das Projekt «Rowesys – Robotic Weeding System» – der ETH Zürich als Hauptsponsor. Zehn motivierte ETH-Studenten verfolgen mit diesem Konzept das Ziel, eine nachhaltige Alternative für den Herbizideinsatz in der Landwirtschaft zu entwickeln.

Das von elobau unterstützte Fokusprojekt Rowesys der ETH Zürich zeigt eindrücklich, wie Schäden an Menschen und Umwelt mithilfe der Digitalisierung und smarter Technologie minimiert werden können. Mit diesem Ziel vor Augen arbeiten zehn motivierte ETH-Studenten mit Unterstützung von acht Experten-Coaches und Sponsoren seit dem vergangenen September an der Entwicklung des Agrarroboters «Rosie».

Um das Konzept der herbizidfreien Unkrautentfernung von Rowesys zu demonstrieren, wurde ein Prototyp für Zuckerrübenfelder entwickelt, auf denen derzeit der Herbizideinsatz besonders groß ist. Die Anforderungen, welche ein Agrarroboter erfüllen muss, sind vielfältig. Neben Effizienz, Zuverlässigkeit, Autonomie und Sicherheit ist besonders die Benutzerfreundlichkeit ein wichtiger Aspekt. Bei der Entwicklung von Rosie wurde auf diese Punkte besonderen Wert gelegt. Doch wie funktioniert die Unkrautvernichtung im Detail und was macht den Prototypen besonders?

Anim_Rosie

Für die mechanische Unkrautbeseitigung zieht Rosie vier kleine Pflugschare in 2-3cm Tiefe zwischen den Reihen durch den Boden. Dadurch werden die Unkräuter von den Wurzeln getrennt und an die Oberfläche befördert, wo sie vertrocknen.

Angetrieben wird Rosie von vier leistungsfähigen Radnabenmotoren, die genug Traktion haben, um die Pflüge durch den Boden zu ziehen und Steigungen von bis zu 15 Grad zu überwinden. Jedes Rad ist mit einem selbstentwickelten Feder-Dämpfer-System ausgestattet, welches das Überwinden von Hindernissen ermöglicht und jederzeit den Bodenkontakt aller Räder garantiert. Dies verhindert nicht nur ein Steckenbleiben des Roboters, sondern gewährleistet auch eine stabile Plattform mit ausgeglichener Gewichtsverteilung zur Verminderung der Bodenkompression. Jedes Rad lässt sich zudem individuell und unabhängig lenken. Dies macht das System maximal flexibel und ermöglicht verschiedene Manöver, wie zum Beispiel das Rotieren an Ort und Stelle, um in die nächste Reihe zu navigieren. Dank zweier leistungsstarker Batterien arbeitet der Roboter komplett emissionsfrei.

Um Rosie vor wetterbedingten Widrigkeiten zu schützen, wurde ein futuristisches Casing entwickelt. Dieses schützt zusammen mit einer Elektronikbox die sensiblen Komponenten vor Regen und Staub. Das gesamte System ist IP54 spritzwasser- und staubgeschützt.

Rowesys-Rosie

Neben der Hardware besitzt der Roboter eine ausgeklügelte Software. Mehrere Kamerasensoren und ein leistungsfähiger on-board Computer ermöglichen es Rosie, zwischen Zuckerrübe und Unkraut zu unterscheiden und so autonom durch die Reihen zu navigieren. Das Ende der Reihe wird automatisch erkannt und das System in die nächste unbearbeitete Pflanzenreihe navigiert. Es werden keine GPS-Positionen der Setzlinge oder vorprogrammierte Routen benötigt, was den Aufwand für den Landwirt auf ein Minimum reduziert.

Eine intuitive Steuerung, mit der zwischen manuellem und autonomem Betrieb gewechselt werden kann, sorgt für die nötige benutzerfreundliche Bedienung. Die Benutzung des Systems kann in kurzer Zeit erlernt werden. Statuslichter und eine Sprachausgabe zeigen dem Benutzer jederzeit den aktuellen Zustand des Systems an. Auch die Sicherheit kommt nicht zu kurz. Neben einem Funknotaus befinden sich vier von elobau entwickelte Notaussysteme auf dem Roboter. Das System lässt sich so in einer Gefahrensituation jederzeit zum Stillstand bringen.

Derzeit befindet sich der Prototyp in der Testphase. Auf dem Feld werden die Hardware und Software auf ihre Zuverlässigkeit unter verschieden Bedingungen getestet und täglich optimiert. Mit jeder autonom gejäteten Reihe rückt das Ziel einer herbizidfreien Landwirtschaft ein Stück näher.

Produkt wurde zur Merkliste hinzugefügt.

Das Thema Datensicherheit und Sparsamkeit der erhobenen Daten hat bei uns einen hohen Stellenwert. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu, dass die elobau GmbH & Co.KG und deren Gesellschaften mich per E-Mail oder Telefon kontaktieren dürfen. Dies kann jederzeit mit einer Nachricht an datenschutz@elobau.de widerrufen werden. Die eingetragenen Daten werden elektronisch von der elobau GmbH & Co.KG, deren Gesellschaften übertragen, im internen Mailsystem gespeichert und zu Angebots- / Beratungszwecken verarbeitet. Eine Speicherung beim Provider kann unter Umständen stattfinden, werden aber datenschutzkonform behandelt und wieder gelöscht. Desweiteren verbleiben die Daten innerhalb der elobau GmbH & Co.KG und deren Gesellschaften. Sie werden nicht an Außenstehende weitergegeben, außer die Anfrage erfolgt außerhalb der Länder der Gesellschaften und es ist für die Bearbeitung der Anfrage erforderlich, diese an einen Handelspartner zu übermitteln. Mir ist bewusst, dass es sich dabei um ein Land außerhalb der EU handeln kann. Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptiere ich dies.

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Sie werden gelöscht, sobald sie zur Zweckerfüllung nicht mehr erforderlich sind. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit unter: datenschutz@elobau.de formlos widerrufen, ohne dass Ihnen Nachteile daraus entstehen. Sie haben ein Recht auf Auskunft, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.
Datenschutz akzeptieren
Alle mit einem * markierten Einträge sind Pflichtangaben