Wir sind klimaneutral seit 2010

Michael Hetzer mit einer Gruppe vor einer Photovoltaikanlage
  • Inhalt

Am Anfang stand ein Gedanke - Podcast Fit for digital

Nachhaltigkeit und profitabel? Das schließt sich ja quasi aus. Und dann frage ich immer: Warum? Wie kommen Sie da drauf? Darauf haben sie dann meistens keine Antwort.

Wie gelingt ein sozial und ökologisch nachhaltiges Wirtschaften? Keine Ausbeutung, kein unbegrenztes Wachstum, keine Gewinnmaximierung? Diese Frage stellte sich Michael Hetzer bereits früh zu Beginn seiner Unternehmensnachfolge beim Familienunternehmen elobau. Als Antwort auf diese Frage begibt er sich gemeinsam mit seinen MitarbeiterInnen auf den Weg um Nachhaltigkeit und Sinnorientierung in den Mittelpunkt zu rücken. Durch verschiedene Initiativen und Projekte, wie „elobau goes green“ ist das Unternehmen seit 2010 klimaneutral.

Michael Hetzer nennt seinen Weg „alternativlos“ und gibt im Gespräch mit Miriam Lerch spannende Einblicke in die verschiedenen Maßnahmen auf dem Weg zum nachhaltig-gemeinwohlorientierten Unternehmen. Doch das ist nur ein Punkt der kontinuierlichen Weiterentwicklung, den das Unternehmen elobau in den letzten Jahren angestrebt hat.

Jetzt in den Podcast reinhören.

Neben dem Thema Nachhaltigkeit und Gemeinwohlökonomie nimmt das Thema Mitarbeiterbeteiligung und -mitbestimmung einen ganz wesentlichen Raum bei elobau ein. Das mittelständische Unternehmen mit ca. 950 Mitarbeitern produziert und verbaut Bedienelemente, Füllstandsmesser und Sicherheitssensoren in z.B. Steuerknüppeln für Traktoren oder Gabelstabler. Die MitarbeiterInnen stehen schon seit der Firmengründung 1972 im Mittelpunkt der Arbeit. elobau nutzt deshalb seit vielen Jahren das Great Place to work Instrument um Zufriedenheit am Arbeitsplatz zu evaluieren. Auf Grund der Ergebnisse der Befragung wurde das Entlohnungssystem in der Produktion angepasst. Was sich so einfach anhört, war in Wirklichkeit ein anstrengender, kollaborativer Prozess, der anderthalb Jahre andauerte. Dass 98% der MitarbeiterInnen in der Produktion das neue Vergütungsmodell annahmen und ihre Verträge entsprechend änderten, spricht für den Erfolg dieses Weges.

Sinnorientierung und Verantwortungseigentum

Das dritte spannende Thema, dass Michael Hetzer in den letzten Jahren angegangen ist, das ist die Regelung der Unternehmensnachfolge. Für Hetzer wurde klar, dass er seinen Kinder diese Bürde nicht aufladen möchte und gleichzeitig auch verhindern möchte, dass seine Firma später verkauft werden kann. Also machte er sich 2010 auf den Weg sein Unternehmen in eine Stiftung umzuwandeln. Heute besteht das Firmenkonstrukt aus einer Familienstiftung und einer gemeinnützigen Stiftung. Schüttet Elobau Gewinne aus, so fließen die fast vollständig an die Stiftung, die damit gemeinnützige Projekte fördert. Das Unternehmen gehört sozusagen „sich selbst“.

Der Prozess der Stiftungs-Umwandlung dauerte knapp 6 Jahre und verschlang viel Geld. Doch Michael Hetzer ist überzeugt: Verantwortungseigentum ermöglicht unabhängige Unternehmen, die langfristigen Sinn und nachhaltige Entscheidungen über kurzfristige Profitmaximierung stellen. Um andere Unternehmer zu unterstützen, die diesen Weg anzustreben, unterstützt er die Purpose-Stiftung und setzt sich auch politisch ein. Ziel ist eine neue rechtlich bindende Unternehmensform und steuerliche Vorteile für Gemeinwohl-Unternehmen. Durch die neu entstandene Purpose-Stiftung können kleine Unternehmen wie Einhorn, Ecosia oder die Zeitschrift „neue Narrative“ schon heute Verantwortungseigentum leben.

Hier geht es direkt zur Podcastfolge.

Produkt wurde zur Merkliste hinzugefügt.

Das Thema Datensicherheit und Sparsamkeit der erhobenen Daten hat bei uns einen hohen Stellenwert. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu, dass die elobau GmbH & Co.KG und deren Gesellschaften mich per E-Mail oder Telefon kontaktieren dürfen. Dies kann jederzeit mit einer Nachricht an datenschutz@elobau.de widerrufen werden. Die eingetragenen Daten werden elektronisch von der elobau GmbH & Co.KG, deren Gesellschaften übertragen, im internen Mailsystem gespeichert und zu Angebots- / Beratungszwecken verarbeitet. Eine Speicherung beim Provider kann unter Umständen stattfinden, werden aber datenschutzkonform behandelt und wieder gelöscht. Desweiteren verbleiben die Daten innerhalb der elobau GmbH & Co.KG und deren Gesellschaften. Sie werden nicht an Außenstehende weitergegeben, außer die Anfrage erfolgt außerhalb der Länder der Gesellschaften und es ist für die Bearbeitung der Anfrage erforderlich, diese an einen Handelspartner zu übermitteln. Mir ist bewusst, dass es sich dabei um ein Land außerhalb der EU handeln kann. Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptiere ich dies.

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Sie werden gelöscht, sobald sie zur Zweckerfüllung nicht mehr erforderlich sind. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit unter: datenschutz@elobau.de formlos widerrufen, ohne dass Ihnen Nachteile daraus entstehen. Sie haben ein Recht auf Auskunft, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.
Datenschutz akzeptieren
Alle mit einem * markierten Einträge sind Pflichtangaben

bauma 2022 - Die Weltleitmesse für Baumaschinen

00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden