elobau

News

elobau Werksgebäude mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet



Das Werk 2 von elobau hat am 14.10.2017 den Deutschen Solarpreis in der Kategorie „Solare Architektur und Stadtentwicklung“ erhalten. Die Fachjury sieht in dem integralen Gebäudekonzept die regenerative, effiziente Energietechnik verbunden mit einem hohen architektonischen Anspruch. Der Erweiterungsbau hat für die Jury Vorbildcharakter und ist ein ermutigendes Beispiel für gewerbliche Bauten, die Maßstäbe für die Zukunft setzen. Wir bedanken uns bei der HHS Planer + Architekten AG aus Kassel für die gelungene Zusammenarbeit.

 

Nachfolgend die offizielle Würdigung. Weitere Informationen zu den Solarpreisen finden Sie auf eurosolar.de

 

elobau Werk 2

 

Kategorie: Solare Architektur und Stadtentwicklung


Integrales Gebäudekonzept mit regenerativer und effizienter Energietechnik und hohem architektonischen Anspruch


Die elobau GmbH zählt zu den international führenden Anbietern von berührungsloser Sensortechnik. Das familiengeführte Stiftungsunternehmen nimmt seit langem die Verantwortung für die sozialen und ökologischen Auswirkungen seiner Geschäftstätigkeit ernst, um dem selbst gesetzten Ziel näher zu kommen: In jeder Hinsicht nachhaltig zu wirtschaften.


Die unternehmerische Zielsetzung spiegelt sich auch bei der Erweiterung der Produktions- und Bürostätte elobau Werk 2 in Leutkirch im Allgäu wider. Das Architekturbüro HHS Planer + Architekten entwickelte für das Gebäude ein Gesamtkonzept, welches den Einsatz energieeffizienter Produktions- und Gebäudetechnik, die Nutzung regenerativer Energiequellen und hohe ästhetische Ansprüche miteinander vereint.


Teils semitransparente PV-Module mit einer Gesamtfläche von 1.780 m² erzeugen pro Jahr rund 242 MWh sauberen Strom. Der visualisierte Einsatz von Photovoltaik macht das Thema „Ein Produktionsgebäude als Kraftwerk“ nach außen hin sichtbar. Mit Hilfe eines ausgeklügelten Heizungs-, Kühlungs- und Lüftungskonzepts in Kombination mit einer hoch effizienten Kraft-Wärme-Kopplung werden ein geringer Nutzenergiebedarf und eine positive Jahres-Primärenergiebilanz erreicht.


Durch den ergänzenden Bezug von Ökostrom und Biogas produziert das Unternehmen vollständig CO2-neutral. Das integral geplante Gebäudekonzept zeigt auf beeindruckende Art und Weise, dass nachhaltiges Bauen und architektonische Ansprüche sehr gut miteinander vereinbar sind. Das Erweiterungsgebäude ist Vorbild und ermutigendes Beispiel für gewerbliche Bauten und setzt Maßstäbe für die Zukunft.


Kontakt:

HHS PLANER + ARCHITEKTEN AG
Habichtswalder Straße 19
34119 Kassel
www.hhs.ag


elobau GmbH & Co. KG
Zeppelinstr. 44 88299 Leutkirch

[ zurück... ]
Kontakt Schweiz
Film ab!
Von der Idee bis zum Serienprodukt
Gemeinwohl-Bericht 2016/2017
Zu Analyse- und zu Marketingzwecken verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte drücken Sie auf den „OK“-Button, wenn Sie unsere Seite anschauen wollen. Die Speicherung von Cookies können Sie in Ihren Browsereinstellungen unterbinden.